Newsletter

damit du keinen Artikel mehr verpasst

Mail-Adresse*

Artgerechte Haltung von Kaninchen und Meerschweinchen

Kaninchen und Meerschweinchen werden leider immer noch als einfach zu haltende Lebewesen, vor allem für Kinder verkauft. Ein Umdenken findet nur langsam bis gar nicht statt.
Jedes Jahr vor allem nach der Osterzeit werden die Tiere in Wildparks, oder Tierheimen wieder abgegeben. Haltungsbedingungen zu Hause, Ernährung, Fellpflege lassen oft zu wünschen übrig. meerschweinchen

Kleintiere als Kinderspielzeug?

Kein Tier hat es verdient als lebendiges Kinderspielzeug existieren zu müssen. Trotz Versprechungen der Kinder sich gut um das Tier zu kümmern, liegt es immer noch an den Erziehungsberechtigten dieses Versprechen zu kontrollieren und gegebenenfalls einzugreifen.

Kinder werden älter, verlieren das Interesse und das tägliche ausmisten des Käfigs, eine artgerechte Beschäftigung, Fütterung, sowie Pflege wird vernachlässigt. Hier haben die Eltern die Verantwortung, die Nagetieranschaffung auch weiterhin gut und vor allem das ganze Leben des Nagers zu gewährleisten.
Kaninchen werden zwischen 8-12 Jahre alt und Meerschweinchen zwischen 6-10 Jahre.Kaninchen oder Meerschweinchen gehören keinesfalls in das Kinderzimmer da die Tiere wechselaktiv sind und so den Schlaf der Kinder stört. Im Kinderzimmer ist es oft laut, die Kinder laufen herum und spielen mit Freunden, dies ist kein geeigneter Ort für die schnell eingeschüchterten und lärmempfindlichen Tiere.

Optimale Haltungsbedingungen

Am Besten eignet sich ein großes Außengehege, welches von allen Seiten gesichert sein sollte. Meerschweinchen bauen zwar keine Höhlen, das Gehege sollte trotzdem von unten gesichert werden.
Das Problem sind Ratten oder andere Raubtiere zum Beispiel Füchse welche sich von unten durchgraben können. Ein gutes Gehege ist Ein- und Ausbruchssicher, es muss mindestens 6 m² sein, je größer desto besser. Mindestens eine wettergeschützte Hütte, mehrere Ebenen und viele Versteckmöglichkeiten sind ideal für Kaninchen und Meerschweinchen.
Kaninchen und Meerschweinchen in Einzelhaltung sind verboten!Ich empfehle es nicht, Meerschweinchen und Kaninchen gemeinsam zu halten. Dies würde nur funktionieren wenn sehr viel Platz vorhanden ist, so das Meerschweinchen vor den Kaninchen flüchten können. Auch muss je ein artgleicher Partner vorhanden sein - in diesem Fall muss man mindestens 4 Tiere halten. Jeweils ein Kaninchen und Meerschweinchen bzw. generell nur ein einzelnes Tier darf laut Tierschutzgesetz nicht gehalten werden und ist verboten.

Was benötigen Kaninchen und Meerschweinchen?

  • viel Platz und Abwechslung in einem sicheren Gehege (Minimum 4 m² bei Innenhaltung, ab 6 m² in Außenhaltung)
  • artgerechtes abwechslungsreiches Futter (Heu, Grünfutter, Obst, Gemüse, Zweige, täglich frisches Wasser in einem Keramik-Napf)
  • mehrere wetterfeste Unterschlupfmöglichkeiten, Röhren, Hügel, Versteckmöglichkeiten
  • mindestens einen artgleichen Sozialpartner (am besten ein Weibchen und ein kastriertes Männchen)
  • Kaninchen benötigen eine Buddel-Möglichkeit um ihren Trieb Höhlen anzulegen ausleben zu können
  • Abwechslung und Einfühlungsvermögen


Überblick über die Ernährung

Die artgerechte Ernährung der zwei verschiedenen Arten ist gar nicht so unterschiedlich.
Die Wildform unserer Hauskaninchen ernährt sich in erster Linie von Gräsern, Kräutern, Blättern, Rinden und Zweigen und wenn sie diese erreichen, ebenfalls vom Grün von Gemüsepflanzen und Pflanzenwurzeln.

Die Wildform unserer Hausmeerschweinchen bewohnt in den Anden/Peru karge Gegenden, ihre hauptsächliche Nahrung sind Gräser. Ergänzt wird ihr Nahrungsspektrum durch verschiedene Kräuter, sowie Rinde, Zweige, Blätter und selten Pflanzenwurzeln.

Quelle: diebrain.de


Artgerechte Ernährung von Kaninchen und Meerschweinchen


Gräser & Kräuterwiese:

Im Frühling und Sommer kann grüne Wiese der Hauptbestandteil der Kaninchen und Meerschweinchen-Ernährung bilden. Man muss anfangs mit kleinen Mengen beginnen und langsam steigern.
Beispiele: Löwenzahn, Klee, Spitzwegerich, Gräser, Giersch, Breitwegerich, Luzerne, Schafgarbe, Vogelmiere usw.

Heu:
Das verfütterte Heu sollte gut riechen und nicht stauben. Heu ist wichtig zum Zahnabrieb und sollte immer verfügbar sein. Heu welches nicht gefressen wird, kann man z.B. auf die Einstreu legen und als zusätzlichen Schlafplatz anbieten.
Die Heu-Raufe sollte alle 1-2 Tage neu befüllt werden, zwingen sie ihr Kaninchen/Meerscheinchen nicht das Heu aufzufressen. Wenn die Tiere das Heu nicht mögen, kann man die Marke wechseln und/oder Trockenkräuter/Blüten unter das Heu mischen.

Obst und Gemüse:
Wie bei uns Menschen ist eine gute Vitamin und Mineralien-Zufuhr wichtig für die Gesundheit und Vitalität. Es gibt zahlreiche Obst und Gemüsesorten welche Meerschweinchen und Kaninchen fressen dürfen. Wichtig ist es immer eine Auswahl anzubieten, damit das ganze Spektrum an Nährstoffen abgedeckt wird. Wenn eine neue Sorte hinzukommt, lieber anfangs etwas weniger davon geben um Verdauungsprobleme auszuschließen.
Beispiele: Apfel, Birne, Banane, Erdbeeren, Himbeeren, Melone, Salat, Paprika, Kohlrabi, Wirsing, Karfiol, Brokkoli, Chinakohl, Fenchel, Karotten, Gurke, Zucchini, Kürbis, Pastinaken, Sellerie usw.

Zweige:
Zweige mit Laub, oder ohne Laub sind sehr wichtig für den Zahnabrieb. Besonders geeignet sind ungespritzte Obstbaumzweige wie Apfelbaum und Birnenbaum. Sehr gerne werden auch Haselnusszweige, Weidenzweige, oder Zweige von Erle, Esche, Buche, Tanne und Fichte angenommen.

Ungeeignet in der Ernährung von Kaninchen und Meerschweinchen:
Rohe Kartoffel, Zwiebel- und Lauchgewächse, diverse Giftpflanzen (bitte gut informieren bevor man Pflanzen verfüttert die man nicht kennt), Steinobst, exotische  Früchte, getrocknetes Brot, diverse Süßigkeiten, Knabberstangen, Joghurtdrops und diverse andere Leckereien aus dem „Fachhandel“

Gesunde Leckereien:
Erbsenflocken, Sonnenblumenkerne, getrocknete Kräuter & Blüten, Trockengemüse

Hier könnt ihr euch das ganze nochmals als Dokument downloaden um es sauber drucken zu können:
Artgerechte Haltung von Kaninchen und Meerschweinchen (20 kB)


Weiterführende Links:

Osterhase - Informationen über Hasen und Kaninchen

Man bekommt Kaninchen und Meerschweinchen nicht nur beim Züchter, oder Zoofachhandel, es gibt auch häufig Privatleute, oder Tierheime welche ihre Tiere aus diversen Gründen abgeben müssen. Hier bietet es sich an einen Blick auf z.B. die Plattform Tieranzeigen zu werfen.
Kommentare  
 
# ellisa feilfeld 2014-05-18 16:06
Ich bin 11 und meinen meeris geht es total gut!! Ich kümmer mich alleine um sie und sie sind jezt 10 ½ jahre alt!!! Es gibt SEHR viele kinder die sich allein um Hasen und Meerschweine kümmern und ihnen geht es trozdem sehr sehr gut!!!!!
 
 
# silly 2014-05-18 16:07
Deine meeris sind SOO alt???? RESPEKT
 
 
# Gerda 2014-05-20 10:06
Liebe Elisa! Ich kann deine Haltung nicht beurteilen, da ich sie nicht kenne. Als Kind benötigt man die Hilfe bei der Anschaffung, Bau des Geheges und auch bei den anfallenden Kosten von den Eltern. Vielleicht gehörst du ja zu den Ausnahmen, welche sich gut kümmern, ich kenne es leider auch anders.
 
 
# silly 2014-05-18 16:13
Leute ich brauch eure Hilfe, ich suche unbedingt tolle Rezepte für Meeeschweinchen leckerls aber bei allen die ich bisher gesehen habe ist irgendein Mehl o.ä. drinne... weis vieleicht jemand ein gutes??? Wäre euch sehr dankbar !!!
 
 
# Gerda 2014-05-20 10:07
Gesunde Leckereien:
Erbsenflocken, Sonnenblumenker ne, getrocknete Kräuter & Blüten, Trockengemüse
Du kannst auch Obst- und Gemüsestückchen als Leckerchen geben.
 
 
 
Tierverstand e.U. // A-9900 Lienz
Telefon: 0650/400 18 87 // Email: info@tierverstand.com
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für dich möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn du fortfahrst, nehmen wir an, dass du mit der Verwendung von Cookies auf der tierverstand.com Webseite einverstanden bist. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung/Cookie-Richtlinie