mein Terrarium

Als Kind war ich fasziniert  von Schlangen, Echsen, Fröschen und Kröten. Ich konnte stundenlang die Erdkröten (Bufo bufo) und Kaulquappen in unserem Teich beobachten. Ringelnattern (Natrix natrix) und Blindschleichen (Anguis fragilis) hatten es mir besonders angetan.


Es dauerte jedoch einige Zeit, bis ich mein erstes, richtiges Terrarium bekam. Darin hielt ich ein Pärchen Große Madagaskar-Taggeckos (Phelsuma grandis). Darauf folgten ein Australischer Korallenfingerlaubfrosch (Litoria caerulea), eine Vogelspinne (Brachypelma vagans), Bartagamen (Pogona vitticeps), ein Jemenchamäleon (Chamaeleo calyptratus) und Strumpfbandnattern (Thamnophis sirtalis sirtalis).

einige Exoten

Die Faszination Terrarium blieb auch während des Studiums bestehen, aufgrund Platzmangels hielt ich viele kleinere Arten, wie zum Beispiel exotische Käfer (Eudicella smithi, Eudicella woermanni, Smaragdesthes africana oertzeni, Smaragdesthes africana africana, Pachnoda marginata marginata) und andere  Insektenarten (Fauchschaben - Gromphadorrhina portentosa, australische Riesen-Gespenstschrecken - Extatosoma tiaratum, Annam-Stabheuschrecken - Medauroidea extradentata, Dorngespenstschrecke - Eurycantha calcarata, Wandelnde Blätter - Phylliidae, Gottesanbeterin - Mantodea).


Spinni - Avicularia metallica, seit 2015
Seit einiger Zeit wohnt wieder eine Vogelspinne bei mir. Sie hat ihr Terrarium auf meinem Schreibtisch bezogen.
Die Auswahl fiel auf eine baumbewohnende Art  Avicularia metallica oder auch Rotfußvogelspinne genannt.
Vogelspinnen sind sehr genügsame Haustiere. Ist das Terrarium eingerichtet, muss man nur etwas auf die Luftfeuchtigkeit achten und alle paar Wochen eine Heuschrecke oder ein Heimchen als Futtertier anbieten.

Ich beobachte unsere Spinne sehr gerne. Sie kommt ca. 1-2 mal täglich aus ihrer Höhle und bekommt Wasser und alle 1-2 Wochen Futter. Avicularia metallica sind sehr friedvoll und ruhig.  Ein kleiner Nachteil an dieser Art ist, sie kotet auf die Frontscheibe des Terrariums, welche regelmäßig gereinigt werden muss.

Die Auswahl an Vogelspinnen welche man als Haustiere halten kann ist sehr groß. Bevor man sich eine Spinne anschafft, sollte man sich über die Haltungsbedingungen gut informieren. Das Terrarium sollte vor dem Einzug fertig sein und bereits einige Wochen in Betrieb sein.

 
 
Tierverstand e.U. // A-9900 Lienz
Telefon: 0650/400 18 87 // Email: info@tierverstand.com
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für dich möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn du fortfahrst, nehmen wir an, dass du mit der Verwendung von Cookies auf der tierverstand.com Webseite einverstanden bist. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung/Cookie-Richtlinie