Neues Haustier - neues Projekt!

Ein neues Haustier oder sich überhaupt ein Tier anzuschaffen muss gut überlegt sein, einige Anregungen bekommst du in diesen Artikel zu lesen. Viel Spaß!



Wenn du vorhast dir ein neues Haustier oder überhaupt das erste Mal ein Haustier anzuschaffen, dann ist es ratsam sich im vorhinein zu informieren ob das Tier zu dir und deinem Leben passt. Wo bekomme ich mein gewünschtes Tier. Züchter? Tierheim? Private Abgabe? Aus dem Internet, nein das ist sicher nicht so toll.

Grundsätzlich gilt das für jedes Tier egal ob Fisch, Katze, Kaninchen, Hund oder auch für ein „Nutz“tier wie Huhn oder Wachtel. Wenn du dir nicht sicher bist ob das mit deinen neuen Tier sein wird, dann wende dich am Besten an Fachleute oder auch an jahrelange Halter dieser Tierart, dort wird dir in der Regel im Gespräch klar, ob das Tier etwas für dich ist oder nicht. Vielleicht kannst du dir auch die Haltung, Futter und das Verhalten vor Ort beim Tierhalter ansehen und entscheiden ob du das auch möchtest. Dies spart Kosten, Energie und auch Tierleid.

Oft sieht man auch nur die positiven Seiten, wenn man unbedingt etwas möchte, aber es gibt immer auch ein paar negative Seiten einer Tierhaltung. Wie zum Beispiel, ich bin nicht mehr so frei, wenn ich ein Tier halte und kann auch nicht spontan entscheiden, einfach auf Urlaub zu fahren ohne mich um das Tier zu kümmern. Gerade bei einem Welpen muss man oft seinen ganzen Tag nach den Hund planen. Wieviel Platz brauche ich für Gehege, Stall, etc. Welchen "Mist" produziert mein gewüschtes Tier und wo entsorge ich Einstreu, Kot etc. Dies alles gilt es zu bedenken.



Gerade Kinder haben oft den Wunsch nach einem Haustier. Die Verantwortung obliegt aber immer bei den Eltern, dass das Tier artgerecht gehalten und gefüttert wird. Kinder können und sollen mithelfen, aber die alleinige Verantwortung tragen können sie längere Zeit nicht.

Bei uns gibt es auch bald wieder Zuwachs in der Tierverstandsfamilie und ich bereite mich schon fast ein Jahr darauf vor. Ich lese Fachliteratur, schaue mir diverses Zubehör an und auch im Internet gibt es viel Informationen, obwohl diese kritisch betrachtet werden muss, da findet man auch viel Unwissen und Blödsinn, deswegen wenn ich etwas genau wissen möchte, dann greife ich zum guten alten Buch, welches von Fachleuten geschrieben wurde.




Jetzt seid ihr bestimmt neugierig, welches Tier bald bei uns einziehen wird. Ich habe mich für ein nicht ganz normales Haustier entschieden, sondern für ein sogenanntes „Nutz“tier. Obwohl ich sie sicher nicht als reine Nutztiere halten werde, sondern eher als Haustier behandle, da mache ich keinen Unterschied.
 
In 14 Tagen werden unsere Wachteln schlüpfen!



Diese wohnen die ersten 2-3 Wochen in einem Kükenheim im Büro und ziehen anschließend in den neuen Stall, welcher gerade im Bau ist. Dazu habe ich natürlich schon im Vorfeld schon viele Infos gesammelt, einen Brutapparat bestellt, artgerechtes Futter und Zubehör gekauft, dann Bruteier erhalten und dann heißt es 17 Tage warten und hoffen dass viele süße Küken schlüpfen!

Die kleinen Hühnervögel werden natürlich nicht nur niedlich sein, sondern wenn sie zahm genug werden auch ein wenig Training erhalten, aber das kann man noch nicht voraussehen.



Wir freuen uns jetzt schon auf fröhliches Küken piepsen und hoffen, dass beim Schlupf und in weiteren alles gut verläuft!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

 
 
Tierverstand e.U. // A-9911 Assling
Telefon: 0650/400 18 87 // Email: info@tierverstand.com
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für dich möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn du fortfahrst, nehmen wir an, dass du mit der Verwendung von Cookies auf der tierverstand.com Webseite einverstanden bist. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung/Cookie-Richtlinie