Biothaneleinen
ab 16 €
Newsletter

damit du keinen Artikel mehr verpasst

Mail-Adresse*

Hinter den Kulisen, Hundeleinenherstellung, der Karabiner

Bei unseren Leinen legen wir Wert auf Details, heute geht es um den Karabiner.

Als wir damals intern die Bearbeitung der Karabiner besprochen haben, kamen immer mehr Punkte dazu.
Bis wir uns die Frage stellten, wozu überhaupt?

 
Wozu so viel Aufwand welchen vermutlich kein einziger Kunde je bemerken wird? Naja, wir bemerken es und es würde uns keine Freude bereiten zu Wissen das es beser gehen würde, wir es aber nicht gemacht haben.

Folgend einige Fotos zu den einzelnen Bearbeitungsschritten der Karabiner:

Messingkarabiner1) Zunächst werden die verschiedenen Karabiner gruppiert, auf Funktion geprüft, geschmiert und aussortiert.

Jeder Hundebesitzer kennt das: Man kauft eine neue Leine, aber der Karabiner geht etwas schwer, es hakt irgendwo etc. Dies wollen wir mit diesem Schritt ausschließen.



Messingkarabiner

2) Die Karabiner werden grob gereinigt und gleichzeitig werden Schmiermittelreste entfernt.



Messingkarabiner

3) Die Polierpaste wurde aufgetragen und die Karabiner sauber zum einwirken der Paste aufgelegt.



Messingkarabiner

4) Dies sind die bereits fertig polierten Karabiner, jetzt ganz sauber aufgelegt um sie in Schritt 5 besser kontrollieren zu können.



Messingkarabiner

5) Die Karabiner werden nochmals optisch begutachtet. Frei von Schmier,- Poliermittel, Produktionsfehler? usw.



Messingkarabiner

6) Jetzt werden die Karabiner um weitere Verunreinigungen zu vermeiden in Folien zu je 10 Stk. verpackt. Ja, gut erkannt blaue Box ist fertig und rote Box "Nicht für den Verkauf" :)



Messingkarabiner

7) Nachdem die Leine fertig vernäht wurde, bekommt der Karabiner vor der finalen Verpackung nochmals eine kleine Massage mit einem besonders weichen Tuch.



Messingkarabiner

8) Hier nochmals ein Vergleichsfoto von einem unbearbeiteten Karabiner, frisch aus der Fabrik zu einem Schritt 6 Karabiner. Der unbearbeitete Karabiner sieht nicht schlecht aus und wäre so durchaus auch verkaufbar.

Durch die Produktion und den ständigen Kontakt mit vielen anderen Karabinern wurde der Karabiner aber etwas verschmutzt und hat sehr feine kleine Risse. Nach unserer Bearbeitung sind diese Risse minimiert (rein optisch, hat nichts mit der Haltbarkeit zu tun) und das goldige Messing sieht nun richtig schön aus.

Diese Punkte sind zwar absolut vernachlässigbar und man könnte die Leine auch ohne die Bearbeitung verkaufen, vor allem da darauf kein Kunde achtet.
Aber wie gesagt, wir wissen das es besser geht, also machen wir es unabhängig davon ob es der Kunde bemerkt, oder nicht :)

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

 
 
Tierverstand e.U. // A-9900 Lienz
Telefon: 0650/400 18 87 // Email: info@tierverstand.com
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für dich möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn du fortfahrst, nehmen wir an, dass du mit der Verwendung von Cookies auf der tierverstand.com Webseite einverstanden bist. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung/Cookie-Richtlinie